Schwangerschaftsbeschwerden Hannover

Ich bin auf die Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden spezialisiert

Wenn schwangere Frauen ihr Kind langsam immer mehr spüren und der Bauch sichtbar wächst, so wird die Vorfreude auf das Baby immer größer. Das Glücksgefühl wechselt sich jedoch mit verschiedensten Schwangerschaftsbeschwerden ab, die während der neun Monate hin und wieder auftreten. Damit die Zeit für Sie angenehmer ist, habe ich mich als Heilpraktikerin aus Hannover auf die Behandlung und Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden spezialisiert. In meiner Naturheilpraxis für Frauen und Kinder berate ich Sie gerne individuell in einem persönlichen Gespräch. Auf meiner Webseite Heilpraktiker Hannover finden Sie schon jetzt umfangreiche Informationen zu Schwangerschaftsbeschwerden.
 

Schwangerschaftsbeschwerden Hannover

 

  1. Definition

    Was sind Schwangerschaftsbeschwerden?

    Morgendliche Übelkeit und Stimmungsschwankungen sind die ersten Dinge, die den meisten Menschen als erstes einfallen, wenn sie an den Begriff Schwangerschaftsbeschwerden denken. Diese sind jedoch noch viel vielfältiger und von Frau zu Frau unterschiedlich. Schwangerschaftsbeschwerden treten bei jeder schwangeren Frau auf, sind unterschiedlich stark ausgeprägt und verschwinden nach der Entbindung in den meisten Fällen spurlos.

  2. „Symtome“

    Mögliche Schwangerschaftsbeschwerden

    Im Verlauf der Schwangerschaft treten bei jeder Frau verschiedene Schwangerschaftsbeschwerden auf, diese sind immer unterschiedlich, sodass zum Beispiel nicht jede Frau von Nasenbluten oder Hautveränderungen während der Schwangerschaft betroffen sein muss. Im Folgenden werde ich einige der am häufigsten auftretenden Schwangerschaftsbeschwerden näher erläutern:

    Müdigkeit

    Über die Hälfte aller Schwangeren verspürt während der neun Monate bis zur Geburt eine erhöhte Müdigkeit, die durch das Hormon Progesteron ausgelöst wird und der Ruhe während der Schwangerschaft dient. Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannungspausen zwischendurch helfen, dass Sie sich wieder fitter fühlen.

    Sodbrennen

    Vier von 10 schwangeren Frauen leiden unter Sodbrennen, welche durch den Druck der wachsenden Gebärmutter entsteht, die von unten auf den Magen drückt. Auch diese Schwangerschaftsbeschwerden können Sie mit gesunder Ernährung, langsames Essen und ausreichend Ruhe in den Griff bekommen.

    Rückenschmerzen

    Knapp 40 Prozent aller Schwangeren sind von Rückenschmerzen betroffen, die von der höheren Belastung herrühren. Mit Massagen und Gymnastik können diese Schwangerschaftsbeschwerden gelindert werden.

    Stimmungsschwankungen

    Von Stimmungsschwankungen ist ungefähr ein Drittel aller Schwangeren betroffen, da sich in der Zeit der Hormonhaushalt stark verändert, wodurch manche Frauen während der neun Monate sensibler sind und sich Freude und Traurigkeit schnell abwechseln können.

    Schlafprobleme

    Schlafprobleme gehören zu den Schwangerschaftsbeschwerden, die jede dritte schwangere Frau kennt. Trotz Müdigkeit fällt das Einschlafen schwer. Gründe dafür sind meist körperliche Beschwerden und Unbequemlichkeit durch den wachsenden Bauch oder auch Unruhe, weil zu viele Gedanken durch den Kopf gehen. Ein kleiner Abendspaziergang oder Ruhepausen am Tag können gegen diese Schwangerschaftsbeschwerden sehr hilfreich sein.

  3. Expertentipp

    Das hilft bei Schwangerschaftsbeschwerden

    Zu den typischen Schwangerschaftsbeschwerden gehört vor allem die Schwangerschaftsübelkeit, die ganz unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Sodbrennen und Wassereinlagerungen im Gewebe gehören ebenfalls zu häufig auftretenden Schwangerschaftsbeschwerden. Viele Frauen haben das Glück, dass die Übelkeit nach drei Monaten verschwindet oder zumindest abschwächt, bei anderen jedoch bestehen diese Schwangerschaftsbeschwerden während der gesamten Schwangerschaft. Die Schwangerschaftsübelkeit ist eine Beschwerde, die sich wie viele andere auch gut homöopathisch behandeln lässt. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft hilft es, Nüsse ganz langsam im Mund zu zerkauen und erst nach einer gewissen Zeit runterzuschlucken, ein weiterer Tipp von mir ist es, morgens im Bett schon vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit zu essen. Homöopathisch versuche ich erst ab dem dritten Schwangerschaftsmonat zu behandeln, weil in der Schwangerschaft jede Behandlung ganz vorsichtig gemacht werden sollte. Nicht nur Schwangerschaftsbeschwerden, die über einen längeren Zeitraum bestehen, sondern auch akute Beschwerden werden oft homöopathisch behandelt. Man sollte jedoch beachten, dass es auch hier Medikamente gibt, die während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden sollten, wie zum Beispiel Apis, welches ein häufiges Mittel bei Halsbeschwerden ist. Solche Mittel können auch zu einem Verlust der Schwangerschaft führen. In diesem Fall empfehle ich es nicht, sich auf die Beratung in der Apotheke zu verlassen, sondern einen kompetenten Fachmann aufzusuchen. Ich informieren Sie auf meiner Webseite nicht nur über Schwangerschaftsbeschwerden, sondern auch zum Thema chronische Erkrankungen.

  4. Herzlich willkommen

    Gerne berate ich Sie bei Schwangerschaftsbeschwerden

    Ich freue mich, wenn Sie auf meiner Seite wertvolle Informationen zum Thema Schwangerschaftsbeschwerden finden konnten. Wenn Sie selbst unter Schwangerschaftsbeschwerden und Unterstützung benötigen, so bin ich gerne für Sie da. In einem persönlichen Gespräch gehe ich individuell auf Sie ein und erkläre Ihnen mögliche Behandlungswege zur sanften Linderung der Schwangerschaftsbeschwerden. Rufen Sie mich in meiner Praxis in Hannover an. Ich freue mich auf Sie!
     

    Naturheilpraxis für Frauen und Kinder

    Heilpraktiker/in Diana Osterhage
    Bonifatiusplatz 16
    30161 Hannover
    info@naturheilpraxis-osterhage.de
    www.naturheilpraxis-osterhage.de