Schreibabys Hannover

Keine Ruhe mehr zu Hause? Ich helfe Ihnen bei Schreibabys

Wenn das eigene Babys schreit und nichts hilft, stoßen Eltern oft an ihre Grenzen, sind verzweifelt und fühlen sich hilflos. Das muss nicht sein. Als erfahrene Heilpraktikerin und Mutter von zwei Kindern kann ich Ihnen wertvolle Ratschläge geben, wenn Ihr Kind viel und oft schreit. Gerne berate ich Sie dazu in einem persönlichen Gespräch in meiner Praxis in Hannover. Auf meiner Webseite Heilpraktiker Hannover können Sie sich schon jetzt zum Thema Schreibabys informieren und erfahren, was dahintersteckt.
 

Schreibabys Hannover

 

  1. Hintergrundwissen

    Was sind Schreibabys?

    Wenn Babys schreien, so ist das vor allem in den ersten drei Lebensmonaten und auch noch danach ganz normal. Sobald ihre Bedürfnisse gestillt sind, hören Babys in der Regel auf zu schreien. Oftmals haben die Eltern von Kindern, die oft und viel Schreien, allerdings den Eindruck, sie hätten eines der sogenannten Schreibabys. Ob Stillen, Kuscheln, Tragen, Spielen – das Baby schreit trotzdem weiter. Besonders in der Nacht und am Abend ist es für Eltern belastend, wenn das Baby nicht einschläft, weint und schreit, wenn es allein im Bettchen gelassen wird oder in der Nacht mehrmals aufwacht. Einige Eltern lassen dann ihr Kind so lange schreien, bis es vor Erschöpfung von alleine einschläft. Auf diese Weise lernt das Kind jedoch nur, dass sein Schreien sowieso umsonst ist und es keine Hilfe zu erwarten hat.

  2. „Mögliche

    Mögliche Ursachen für Schreibabys

    Lange Zeit wurde das Verhalten von Schreibabys mit Koliken begründet, Forscher haben inzwischen jedoch herausgefunden, dass die wenigsten Schreibabys Luft im Bauch haben. Verdauungsprobleme sind daher nur selten die Ursache für das Schreien von Babys, nur fünf bis zehn Prozent der Schreibabys leiden unter Bauchkrämpfen. Der Grund des Schreiens hat einen anderen Grund: Babys müssen sich zu ihrem Lebensbeginn erst an die ungewohnte Umgebung anpassen, einen bestimmten Rhythmus zwischen Schlafen und Wachen entwickeln, sich an neue Reize gewöhnen. Dieser Prozess wird als Selbstregulation definiert. Manche Babys meistern diese Zeit sehr gut, anderen haben Probleme damit und kompensieren dies durch Brüllen, wodurch sie zu vermeintlichen Schreibabys werden. Sie sind also empfindlicher, schneller gereizt als andere Babys in ihrem Alter und können somit auch schlechter schlafen. Wissenschaftler vermuten die Gründe für dieses Verhalten in der Schwangerschaft. Mütter von Schreibabys litten während dieser Zeit eher unter Stress, Depressionen, Nervosität oder Ängsten, die sich vermutlich auf die Entwicklung des Babys übertrugen.

  3. Hilfsmaßnahmen

    Was Schreibabys helfen kann

    Wenn man ungefähr um die Ursachen von Schreibabys weiß, ist der Umgang mit dem eigenen Baby schon um einiges einfacher. Wenn Ihr Kind oft unruhig ist und schreit, so geben Sie ihm mehr Ruhe, setzten es nicht zu vielen Reizen aus und achten Sie auf regelmäßige Schlafphasen Ihres Kindes. Dabei beachten Sie, dass ein Baby einen völlig anderen Schlafrhythmus hat als ein Erwachsener. Die Eingewöhnungsphase dauert bei jedem Babys unterschiedlich, Schreibabys brauchen meist etwas länger, um die Veränderung vom warmen Mutterleib in das eher kalte Bettchen zu verarbeiten. Verstehen Sie, dass Ihr Kind Ihre Nähe braucht, vermitteln Sie Ihrem Kind ein Gefühl von Liebe und Geborgenheit, dies stärkt auch das Urvertrauen ihres Kindes.

  4. Ratschläge und Tipps

    Worauf sollte man bei Schreibabys achten?

    Viele Eltern haben das Gefühl, dass sie ein Schreibaby haben und suchen daher Hilfe. Ganz am Schluss, wenn nichts anderes bisher geholfen hat, landen viele in der Schreiambulanz. Soweit muss es jedoch gar nicht erst kommen, man kann selbst schon vorher einiges tun, um die Situation für das vermeintliche Schreibabyund sich selbst zu bessern. Zuerst sollte man wissen, dass der Schlaf von Babys grundsätzlich anders ist und anders funktioniert als der von Erwachsenen. Diesbezüglich kann man schon viel richtig, aber auch einiges falsch machen. Schreibabys haben unter Umständen Probleme mit der Verdauung, aber nicht alle Schreibabys leiden unter Koliken, ganz im Gegenteil: Untersuchungen haben gezeigt, dass die wenigsten Schreibabys Luft im Bauch haben. Es muss da also andere Zusammenhänge geben. Auch hier kann die Geburt eine Rolle spielen, die möglicherweise als traumatisch empfunden wurde, oder auch Medikamente, die die Mutter während der Schwangerschaft genommen hat. Beispiele hierfür sind Eisen und Magnesium, die teilweise bis zur kurz vor der Entbindung genommen werden, wodurch das Baby später sehr unruhig ist. Insgesamt gibt es also eine große Anzahl an Möglichkeiten, die die Ursache für sogenannte Schreibabys sind. Ich berate Sie nicht nur bei Schreibabys, sondern gebe Ihnen auf meiner Webseite auf umfangreiche Informationen zum Thema Unruhezustände.

  5. Bei mir sind Sie herzlich willkommen

    Gerne berate ich Sie zu Schreibabys

    Ich freue mich, wenn Sie auf meiner Seite hilfreiche Informationen zum Thema Schreibabys finden konnten. Wenn Sie selbst das haben, dass Ihr Kind eines der sogenannten Schreibabys ist, so helfe ich Ihnen gerne im Rahmen eines persönlichen Gespräches, die Ursachen für dieses Verhalten zu finden. Über einen Besuch in meiner Naturheilpraxis Hannover freue ich mich sehr und heiße Sie herzlich willkommen!
     

    Naturheilpraxis für Frauen und Kinder

    Heilpraktiker/in Diana Osterhage
    Bonifatiusplatz 16
    30161 Hannover
    info@naturheilpraxis-osterhage.de
    www.naturheilpraxis-osterhage.de