gestärkt aus der Krise

Bild von Pixabay

 

Inspiriert von dem Text einer lieben Freundin möchte ich meine Gedanken zur momentanen Situation in Deutschland und der Welt mit Ihnen teilen.

Meine Freundin schrieb über den würdevollen Umgang mit (dieser) Krise und welche Chance in ihr liegt das eigene Leben zu überdenken und sich wichtige Fragen zu stellen, die dem Leben „nach der Krise“ eventuell eine neue Richtung geben.

Mir kamen dazu Gespräche in den Sinn, die ich mit vielen Menschen in meinem Leben geführt habe.
In den meisten Gesprächen habe ich bemerkt, dass die Menschen „mit angezogener Handbremse“ in ihrem Leben unterwegs sind.

Sie sind stark und doch suchen sie das Heil im Außen, die Lösung woanders.
Den Schlüssel zum eigenen Glück hat immer wer anders in der Hand.

Veganes Leben wird zur Religion – leider machen nicht alle mit,
das CO2 muss reduziert werden – aber man hat es nicht allein in der Hand, andere fahren auch Auto
der lokale Fußballverein spielt einen zum Saisonsieg – doch die Tore müssen andere schießen,
der neue Job pimpt das Selbstbewusstsein – doch ein anderer entscheidet ob man ihn bekommt,
das Selbstbewusstsein wird gepflegt – wenn wir endlich das Lob vom Chef oder den Eltern bekommen.

Jetzt – in einer Zeit in der wir auf uns gestellt sind. Mit wenig sozialen Kontakten, ggf. ohne Arbeit, ohne den täglichen Arbeitsweg, ohne die Ablenkungen durch den Einkaufsbummel und all das Gewimmel das sonst in unserem Leben herrscht – jetzt können wir durchatmen.

Wir haben die Chance uns frei zu machen von all den Glaubenssätzen, den Selbstzweifeln, der Ohnmacht.

Der Himmel ist frei von Abgasen – lassen Sie uns klar sehen.

Nutzen wir die Chance und machen uns frei.

Wir müssen uns erlauben in unserem Leben die Macht zu haben, lassen Sie uns mächtig sein.

Lassen Sie uns gestärkt in eine neue Zukunft gehen.